top of page
IMG_5057_edited.jpg

Duale Ausbildung Erlebnispädagogik
für erfahrene Menschen aus sozialen Berufen und Quereinsteigerinnen & Quereinsteiger

Du bist gerne bei norddeutschem Wetter draußen, magst es, Gruppen zu betreuen und möchtest den Teilnehmenden bleibende Erlebnisse, soziale Lernerfolge in der Gruppe und Persönlichkeitsentwicklung ermöglichen? Unsere duale Ausbildung zur Erlebnispädagogin oder zum Erlebnispädagogen bietet Dir eine solide Basis für erlebnispädagogisches Arbeiten - hauptberuflich, als Methode in Deinem sozialen Berufsfeld, als Nebenjob in den Semesterferien oder auch als Praktikum für Deinen Schulabschluss oder dein Studium.

 

Hier findest du die Beschreibung der 6 Kernthemen, in denen du ausgebildet wirst.

Für weitere Informationen, individuelle Absprachen und die Anmeldung melde Dich gerne per E-Mail - oder ruf' uns an.

Wir freuen uns auf Dich!

Duale Ausbildung

Marvin Hofbauer

Dein persönlicher Ansprechpartner für Fragen rund um die duale Ausbildung Erlebnispädagogik

42792d6c.jpg

Varianten der dualen Ausbildung Erlebnispädagogik

Die duale Ausbildung richtet sich an alle, die ihr Wissen gerne direkt in der Praxis anwenden und so Arbeitserfahrung mit professionelllen Erlebnispädagoginnen und -pädagogen sammeln wollen. Nutze die duale Ausbildung für Dein Praktikum in Schule und Studium (Uni und FH).

 

Wir bieten zwei Varianten für den theoretischen Teil der Ausbildung an:

1. Berufs- bzw. studienbegleitende Ausbildung an 11 Tagen an 6 Wochenenden - einmal jährlich im März bis Mai

2. Kompaktausbildung an 10 Tagen, in zwei Wochen (jeweils Montag bis Freitag) - einmal jährlich im Juli/August

Der nächste Durchgang der studien- bzw. berufsbegleitenden Variante beginnt am 08.03.2024.

Der nächste Ausbildungsdurchgang im kompakten Format startet am 05.08.2024.

Hier findest du alle Termine im Überblick.

Die duale Ausbildung im Überblick

Ausbildungsmodule

11 Tage an 6 Wocheneden als studienbegleitende Ausbildung oder 10 Tage in zwei Wochen als Kompaktausbildung

Praxiseinsatz

Pro Ausbildungstag eine dreitägige Klassenfahrt - insgesamt also 33 oder 30 Tage begleitete Arbeit in der Praxis

Zeitraum

Innerhalb von 24 Monaten solltest du die Grundausbildung sowie die erlebnispädagogische Praxis abgeschlossen haben

Zusammenfassung

Theoretischer Teil und Erlebnispädagogische Praxis an 43 oder 40 Tagen in 24 Monaten + Supervisionsgespräche

Kernthemen der dualen Ausbildung Erlebnispädagogik

1 Kooperation 6 Spielraum Erlebnispaedagogik Jugendherberge Niebuell_edited.jpg

Team-Übungen

für jede Gruppe

Kommunikation, Kooperation und Vertrauen sind drei wichtige Themen der Erlebnispädagogik. Während der Ausbildung 
erlebst du Übungen und Aktionen, die zu diesen Zielen passen - für indoor und outdoor. Freue dich auf Erleben und Lernen in und mit der Natur sowie den anderen Personen in der Ausbildung - wirkungsvolles Spielen mit Reflexion und Transfer in deinen Alltag.

Grundlagen

der Erlebnispädagogik

Erleben. Reflektieren. Lernen. Diese Grundidee bestimmt die Erlebnispädagogik. Während der Ausbildung lernst du die Theorie auf eine praxisnahe Weise kennen. Freue dich auf spannende Modelle und erlebe die Chancen und Grenzen der Erlebnispädagogik - mit Perspektivwechsel und Selbstreflexion.

Module

Seilaufbauten

niedrig und temporär

Abenteuer entsteht im Kopf und auch bei niedrigen Höhen gibt es einiges zu erleben. Während der Ausbildung begehst du mit der Ausbildungsgruppe den Niedrigseilgarten-Parcours. Du lernst, wie du ihn sicher aufbaust und mit einer Gruppe durchführst. Neben spannenden Variationsmöglichkeiten warten weitere spannende niedrige Seilaufbauten auf dich - Highlights auf Kniehöhe.

1 Erlebnispaedagogik_Klassenfahrten_Schleswig-Holstein_Westensee - 73_edited.jpg

Team-Klettern

an der Himmelsleiter

Gemeinsam Klettern, um über den eignen Schatten zu springen. Während der Ausbildung lernst du alle sicherheitsrelevanten Inhalte zum Durchführen dieser Aktion - mit Hintergrundwissen rund um den Klettersport und die zugehörige Materialkunde - und du bekommst die Möglichkeit selbst zur erleben, wie es ist, die Balken emporzuklettern.

2 Team Klettern 2 Spielraum Erlebnispaedagogik Moelln_edited.jpg

Bogenschießen

pädagogisch nutzen

Ziele anvisieren, im richtigen Moment gespannt ein und auch loslassen können. Während der Ausbildung wirst du viele Pfeile schießen und deine Haltung optimieren. Außerdem lernst du, wie du Bogenschießen mit Gruppen sicher anleitest und wie du die Aktion nutzen kannst, um einen pädagogischen Mehrwert herauszuziehen. Freue dich auf die ein oder andere Herausforderung.

371_edited.jpg

Floßbau

als Team-Aktion

Projekte mit Kopf, Herz und Hand ermöglichen Erlebnisse, die etwas bewirken. Während der Ausbildung baust du dein eigenes Floß und testest es aus. Wie du die Tonnen, Bretter und Balken zusammenbindest und wie diese "einfache" Aufgabe einen großen Lernerfolg haben kann, lernst du am besten beim Ausprobieren

Details zur dualen Ausbildung Erlebnispädagogik

Inhaltlich sind beide Varianten identisch: Du lernst zu Beginn in der Grundausbildung etwas über die Grundlagen der Erlebnispädagogik und Du schaffst Dir ein Fundament an großen und kleinen erlebnispädagogischen Team-Übungen. Anschließend lernst du die Highlight-Aktionen unserer Klassenfahrten kennen. Eine genau Beschreibung der Inhalte findest du hier bzw. weiter unten.

 

Nach Abschluss der Grundausbildung erweiterst Du Dein Repertoire, arbeitest als Co-Trainerin bzw. Co-Trainer an der Seite von erfahrenen Erlebnispädagoginnen und -pädagogen auf Klassenfahrten und kannst so praxisnahe Erfahrungen sammeln. Dadurch werden Deine Kenntnisse der Erlebnispädagogik und der erlebnispädagogischen Praxis gleichermaßen gestärkt.

 

Für jedes Tag deiner Grundausbildung, begleitest Du eine Klassen drei Tage auf ihrer Klassenfahrt in Westensee - oder einem anderen unserer Standorte in Schleswig-Holstein. So hast Du immer wieder die Möglichkeit, Deine Kenntnisse in der Praxis zu erproben und von den Erfahrenen zu lernen. Die Übernachtungs- und Verpflegungskosten auf Deinen Praxiseinsätzen werden von spielraum übernommen und es gibt pro Klassenfahrt bis zu 60 € Reisekostenerstattung. Nach Absolvierung der Grundausbildung und Deiner 11 bzw. 10 Praxiseinsätze kannst Du selbst als hauptverantwortliche Trainerin oder Trainer bei spielraum oder anderen Anbietern arbeiten.

Bei Deiner Ausbildung wirst Du in regelmäßigen Supervisonsgesprächen vom Leitungsteam von spielraum begleitet. Hier triffst Du auf offene Ohren, kannst Fragen und mögliche Probleme klären. Es gibt kritische und wohlwollende Fragen und viele Tipps, wie du die Ausbildung deinen Bedürfnissen entsprechend nutzen kannst. Auch die Treffen für kollegialen Austausch mit den anderen Teilnehmenden der dualen Ausbildung werden Dich in Deiner Entwicklung hin zur Erlebnispädagogin oder zum Erlebnispädagogen voranbringen.

Wenn Du Interesse und/oder weitere Fragen hast, melde dich per E-Mail oder Telefon.

bottom of page