Die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Spielraum Erlebnispädagogik

1. Buchung

Für die verbindliche Buchung zu einer Veranstaltung ist der schriftliche Vertrag notwendig. Es gelten ausschließlich die im Vertrag genannten Kosten und Leistungen. Der Auftraggeber erkennt mit seiner Unterschrift die allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Der Vertrag wird mit der schriftlichen Bestätigung durch den Auftraggeber (Rücksendung einer Vertragskopie an Spielraum Erlebnispädagogik) gültig.

 

2. Zahlung

Der Rechnungsbetrag wird nach Beendigung der Veranstaltung fällig. Die gesetzlichen Vorschriften über den Zahlungsverzug bleiben unberührt. Bei Angeboten mit Übernachtungs- und Verpflegungsleistungen erkennt der Auftraggeber die Geschäftsbedingungen des jeweiligen Seminarhauses an.

 

3. Kosten

Vertraglich vereinbarte Kosten fallen auch bei einer Minderung der geplanten Teilnehmerzahl an. Eine Erhöhung / Verringerung der vertraglich festgelegten Gruppengröße muss dem Veranstalter mindestens 4 Wochen im Voraus angekündigt werden. Änderungen der vertraglich vereinbarten Teilnehmerzahl durch den Auftraggeber müssen schriftlich erfolgen.

 

4. Rücktritt von der Veranstaltung

4.1 Rücktritt durch den Auftraggeber

Der Rücktritt von einer verbindlich angemeldeten Veranstaltung hat schriftlich zu erfolgen. Im Falle eines Rücktritts kann Spielraum Erlebnispädagogik folgende pauschalisierte Stornokosten erheben:

- Weniger als 8 Wochen vor der Aktion: 50% der Gruppengebühren / Einzelgebühren
- Weniger als 1 Woche vor der Aktion: 100% der Gruppengebühren / Einzelgebühren

4.2 Rücktritt durch den Veranstalter

Der Veranstalter ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn:

1. Mitarbeiter des Veranstalters ausfallen.

2. eine nicht vorhersehbare höhere Gewalt eintritt, welche die Veranstaltung unzumutbar erschwert, beeinträchtigt oder gefährdet.

Bei 1. und 2. bemüht sich der Veranstalter um sofortigen Ersatz bzw. Alternativlösungen. Ist ein Abbruch notwendig, erfolgt die Erstattung der Kosten abzüglich der bis dahin erbrachten Aufwendungen. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen. 

 

5. Prozessorientierung und Abweichung vom Programm

Das dem Angebot beigefügte Programm ist ein flexibles Programm für den Verlauf eines Trainings. Unser Programm orientiert sich immer an der aktuellen Gruppensituation und kann aus diesem Grund nicht 100% verbindlich im Voraus geplant werden. Weiterhin kann durch das Auftreten unvorhersehbarer Umstände wie Wettereinflüsse, Fähigkeiten der Teilnehmer etc., die die Sicherheit der Teilnehmer gefährden können, seitens des Veranstalters vom vereinbarten Programm abgewichen werden. In diesem Fall besteht kein Anspruch des Auftraggebers, bzw. des Teilnehmers auf Ersatz oder finanziellen Ausgleich.

 

6. Mitwirkungspflicht

Der Auftraggeber muss zum Gelingen der Veranstaltung beitragen und eventuelle Beanstandungen dem Veranstalter vor Ort mitteilen. Ansprüche aus späteren Beanstandungen sind nicht möglich.

7. Schadensansprüche

Durch Teilnehmer verursachte Schäden an Sachen oder Personen sind generell und ausschließlich selbst bzw. durch den Auftraggeber zu begleichen. Ersatzansprüche, auch von Dritten, können gegenüber dem Veranstalter nicht geltend gemacht werden.

 

8. Teilnahmebedingungen

Der Auftraggeber sichert zu, dass er bzw. sämtliche Teilnehmer seiner Gruppe die für die ausgewählten Seminarbereiche notwendigen physischen und psychischen Voraussetzungen, die in den Geschäftsbedingungen und/oder in den Seminarbeschreibungen angeführt werden, erfüllen. Durch Medikamente, Alkohol oder Drogen beeinträchtigte Personen sind von den sportlichen Aktivitäten ausgeschlossen. Über Krankheiten oder chronische Leiden der Teilnehmer muss der Veranstalter vor dem Training informiert werden. Alle Outdooraktivitäten sind genau geplant und vorbereitet. Vor jeder Aktivität wird eine umfangreiche Einführung vom Trainer gegeben. Die Risiken sind aber vielfältig und daher nicht gänzlich auszuschließen. Die Teilnehmer entscheiden sich für das Mitmachen an einzelnen Aufgaben nach freiem Willen und unter Kenntnis des Verletzungsrisikos.

Der Teilnehmer muss den Sicherheitsanweisungen des Trainers Folge leisten. Der Trainer ist berechtigt, Teilnehmer, die gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Spielraum Erlebnispädagogik verstoßen, insbesondere gegen Sicherheitsbestimmungen, von der Veranstaltung auszuschließen bzw. die Veranstaltung abzubrechen.

 

9. Nutzungsrechte & Geheimhaltung
Die von Spielraum Erlebnispädagogik angefertigten und vorgelegten Entwürfe, Ideen und Konzeptionen, sowie Inhalte von Skripten und anderen schriftlichen und mündlichen Lehrinhalten sind geistiges Eigentum von Spielraum Erlebnispädagogik und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung nicht genutzt, gelehrt, umgesetzt oder vervielfältigt werden. Die Firma Spielraum Erlebnispädagogik verpflichtet sich zum Stillschweigen über sämtliche vertrauliche Informationen und Fakten, die ihren Mitarbeitern im Rahmen der Ausführung eines Auftrages bekannt geworden sind.

10. Foto- und Videomaterial

Fotos und Videos von Teilnehmern während der Veranstaltung können von Spielraum Erlebnispädagogik nach Rückfrage für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Die Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.

11. Haftungsausschluss

Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr. Die Haftung für Schäden und Ansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund gegenüber Spielraum Erlebnispädagogik und deren Trainern, wird auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung stimmt der Teilnehmer/ Erziehungsberechtigte diesem Haftungsausschluss zu. Verletzungen und Schäden sind dem Trainer unverzüglich zu melden.

Für persönliche Gegenstände der Teilnehmer wird seitens Spielraum Erlebnispädagogik keine Haftung übernommen. Falls Teilnehmer die Anweisungen in den AGB, die Programminformationen und mündliche Vereinbarungen missachten, bestehen keinerlei Regressansprüche an Spielraum Erlebnispädagogik.

 

12. Informationspflicht zur Versicherung

Gemäß der Dienstleistungsinformationsverordnung informieren wir darüber, dass Spielraum Erlebnispädagogik weltweit für alle Programminhalte betriebshaftpflichversichert ist bei der R+V Allgemeine Versicherung, John-F.-Kennedy-Str. 1, 65189 Wiesbaden.

13. Schlussbestimmung

Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrags bedürfen der Schriftform und sind von beiden Parteien zu unterzeichnen. Sollte eine Bestimmung unwirksam oder ungültig sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit des Vertrags im Übrigen. Vielmehr ist die unwirksame Bestimmung durch eine rechtlich zulässige zu ersetzen, die der unwirksamen nach Inhalt und wirtschaftlicher Auswirkung am nächsten kommt. 

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden beiderseitigen Verpflichtungen ist Kiel / Deutschland. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.