Unsere erlebnispädagogische

Kanutour in Plön

Die Plöner Seenplatte vom Wasser aus erleben und ganz nebenbei eine neue Sportart kennenlernen. Bei dieser Klassenfahrt werden die Schüler intensiv in ihren individuellen Fähigkeiten gefordert, die neuen Tagesabläufe, viel draussen sein und nicht zuletzt die körperlichen Anstrengungen fordern und fördern jeden Einzelnen. Die vielfältigen Herausforderungen lassen sich aber gemeinsam meistern - mit allen in einem Boot - und so wächst die Klasse weiter zusammen. Man kann dem oft hektischen Alltag für eine Weile entfliehen, sich ganz auf sich, die neuen Aufgaben und Abenteuer einlassen. Unsere geschulten und erfahrenen Erlebnispädagogen stehen bei allen Punkten zur Seite, sorgen für das richtige Maß an Herausforderung, achten auf die Sicherheit und begleiten die sozialen Prozesse.

Klicken Sie auf die nebenstehende Bilder-Galerie, um sich einen Eindruck von den möglichen Aktionen vor Ort zu machen. Zusätzlich zu den Bildern finden Sie unseren Programmvorschlag zur erlebnispädagogischen Kanutour in und um Plön hier als PDF-Download: Das Programm in Plön

Klassenstufe: Besonders für Klasse 5 - 13 zu empfehlen

Leistungen: 4 x Übernachtung & Vollpension, 5 Tage mit Trainern, 3-4 Tage Kanutouren
Komplettpreis: 209,-€ (Camping) und 329,-€ (Herberge) in 2020, Freiplätze für Lehrer

Für spezielle Wünsche, z.B. bei Dauer oder Budget, kontaktieren Sie uns gern.

Variante Naturcampingplatz "Spitzenort"

Es wird in Zelten auf dem Naturcampingplatz „Spitzenort“ übernachtet, der einen direkten Zugang zum Großen Plöner See hat. Bei dieser Variante erleben die Schülerinnen und Schüler die Natur sehr intensiv, weil sie Wind und Wetter unmittelbar ausgesetzt sind. Im Zelt zu leben ist für viele eine neue und sehr eindrückliche Erfahrung und kann an sich bereits eine Herausforderung darstellen. Dazu kommt, dass für die Klassenfahrt das Prinzip der Selbstverpflegung gilt, die Teilnehmer sind für ihre eigenen Mahlzeiten selbst verantwortlich - natürlich mit entsprechender Begleitung durch Trainer und Lehrer.

 

Der Campingplatz bietet die Möglichkeit in einem wettergeschützten Raum zu kochen und sich aufzuhalten, so dass die Gruppe sich bei sehr schlechtem Wetter hier hin zurückziehen kann. In der Mitte der Zelte befindet sich eine große Feuerstelle und zum Ausklang eines anstrengenden Tages sitzt die Gruppe gemeinsam am Lagerfeuer.

Folgender Link zeigt mit einer Diashow, wie es beim Naturcampingplatz "Spitzenort" ausschaut: Bilder des Naturcampingplatzes Spitzenort

Variante Bildungsstätte Koppelsberg

In dieser Variante wohnt die Gruppe in der evangelischen Jugend-, Freizeit- und Bildungsstätte Koppelsberg. Das Areal der Bildungsstätte erstreckt sich weitläufig und bietet ebenfalls direkten Zugang zum Großen Plöner See. Auf dem Gelände gibt es neben vielen Freizeitbeschäftigungen auch einen großen naturbelassenen Anteil, der sowohl für das Programm als auch für die Freizeit Möglichkeiten über die Kanutour hinaus bietet.

 

Die Klasse übernachtet entweder im Hauptgebäude oder in kleinen Häusern direkt beim See, die dann jeweils nur von einer Klasse bewohnt werden. Gegessen wird im Hauptgebäude zusammen mit den anderen Gästen und es können Lunchpakete für den Tag beim Frühstück vorbereitet werden.

Folgender Link zeigt mit einer Diashow, wie es bei der Bildungsstätte Koppelsberg ausschaut: Bilder der Bildungsstätte Koppelsberg

Wochenüberblick

Tour

In beiden Varianten steht der Kontakt mit der Natur im Vordergrund, es soll möglichst viel Zeit im Freien und auf dem Wasser verbracht werden.

Die Gruppe reist am Montag an, trifft sich mit ihren Trainern und startet zum Einstieg mit einigen Kooperationsübungen. Nachmittags werden die Boote abgeholt und zur Einlassstelle am Wasser transportiert. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine Einweisung in den Umgang mit Kajaks und Kanadiern und erlernen die wichtigsten und grundlegendsten Paddeltechniken sowie sicheres Kentern. Bei der Variante Camping steht am Montag noch der Aufbau des Camps an, die Wasseraktivitäten starten am Dienstagmorgen. Am Dienstag und Mittwoch wird die Paddeltechnik verfeinert, die Küste und eine Insel entdeckt und erobert, so dass es schließlich heißt: Tourenplanung! Die Gruppe erarbeitet in Kleingruppen einen Tourenverlauf, der am Donnerstag umgesetzt wird. Die selbstverantwortete Planung einer Paddeltour erfordert es, sich zu organisieren, jeder Einzelne übernimmt Verantwortung für sich und die Gruppe. Am Ende dieser Tour werden die Boote gereinigt und es findet ein gemeinsamer Abschluss mit dem Trainerteam statt. Freitags reist die Gruppe wieder ab, unsere Trainer übergeben den Platz.

Senden Sie uns eine Anfrage

Bei Interesse an einer Klassenfahrt senden Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage mit diesem Formular. Wir prüfen, ob Ihre Wunsch-Unterkunft in Ihrem favorisierten Zeitraum noch genügend Kapazitäten hat und melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen.

 

Wenn Sie ganz schnell und passgenau zu Ihrer Klassenfahrt finden wollen: Rufen Sie uns einfach an. Wir gehen genau auf Ihre Vorstellungen ein, haben Tipps parat und planen individuell. Keine Eingabemaske im Internet findet ein besseres Ergebnis als wir direkt vor Ort!